03.02.2013

Egon - Eine Linie




Das ist eine Kreativitätsübung für Groß und Klein.

Man kennt es von dem Namen Egon: Den Namen kann man zu einem Kopf weitermalen.

Das kann - wenn auch nicht immer - auch mit andren Namen ausprobiert werden. Dabei ist es vorteilhaft, wenn der Name nicht zu lang ist und mehrere runde Buchstaben beinhaltet, damit später die Augen daraus entstehen können.


"Egon" ist in Schreibschrift geschrieben. Der Stift wurde nicht abgesetzt. Dies ist auch gleich eine gute Überleitung zu unserer eigentlichen Übung:

 

 

 

 Zeichne ein Bild, ohne den Stift abzusetzen!

 Diese Art ermöglicht es dir, abstrakte Bilder mit Hilfe einer einfachen Technik zu zeichnen.

Uns so können dann die Egebnisse aussehen:
Frau mit Schleife

Zeichnung Mann im Profil

Die Besonderheit dieser Art zu zeichnen ist, dass sich dem Zeichner / der Zeichnerin viele Möglichkeiten bieten, das Motiv zu vervollständigen. Denn hier stört es nicht, wenn ein Strich mal dort verläuft, wo er nicht hingehört. Im Gegenteil, es ist manchmal sogar ein Muss, um das Bild weiter zu zeichen. Wenn man die Technik perfektioniert, hat natürlich jeder Strich seinen Sinn und stellt einen nötigen Teil im Gesamtbild dar. Ob man das Zeichenen ohne den Stift abzusetzen trainieren möchte ist natürlich jedem selbst überlassen. Je mehr man sich damit auseinandersetzt, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich in der Darstellung einer Figur oder eines Gegenstands. Manchmal kann es auch knifflig werden!



In diesem Bild geht ein Mann mit seinem Hund spazieren.