09.02.2014

Bild: Pailletten-Blume

Warme Töne gemischt mit edlem Pailletten-Glanz, so präsentiert sich dieses Werk vom Januar 2014.
Bei der Kreation neuer Werke darf auch über die genutzten Gestaltungstechniken hinaus experimentiert werden. In diesem Bild ist das der Fall.

Viele verschiedene Materialien und Techniken kamen zusammen, um das Bild entstehen zu lassen. Beginnend bei den freundlichen Streifen, die mit Acryl-und Strukturpaste gemalt wurden, vollendet mit den kräftig schwarzen Pailletten, die den beiden Blumen den nötigen Kontrast verleihen. Bei diesem Bild kommt Grobes und Feines zusammen und vereinigt sich zu einem Ganzen. Glitzerdes Moosgummi gibt den Blumenblättern Festigkeit und einen fast unscheinbaren Glanz.


Gemälde zeigt eine blume aus Moosgummi und Pailletten, der Hintergrund ist mit Acrylfarbe gemalt
Paillettenblume
Gestalterisch gesehen handelt es sich um ein grobes Werk. 

Die vielen kleinen Details geben der Gesammterscheinung den letzen Pfiff. 

An jeder Ecke befindet sich eine kleine Platte aus 4x4-Steinchen der Farbe Gold. Diese Platten tragen zur Veredlung des Bildes bei. Farblich harmoniert gold mit den Rottönen des Hintergrunds.
Bildecke mit Viereck als Dekoration
Goldene Steinchen als Viereck an jeder Ecke des Bildes
Die große Blüte, die das Herzstück des Bildes bildet, ist dick und massig. Hinter den Blütenblättern befindet sich eine Mischung aus Perlenstiftmasse und Wollfäden, die den 3-Effekt verstärken. Auf dem folgendem Bild kann man die dicke der Bildelemente gut erkennen.

Die Blütenblätter aus Moosgummi wurden mit einem Perlenstift umrandet.

In der Mitte der großen Blume befindet sich das gleiche Gitter, wie an den vier Ecken des Bildes.

Blume von der Seite
Die Details ergeben sich zum Beispiel aus Mustern, die geringekte Gräser darstellen sollen und die beiden Blumen verzieren.  

Details des Bildes: Kleine Blume
Details des Bildes: Kleine Blume, Muster
Kleine Dekoblümchen zieren den Hintergund. Die neongelben Anteile leuchten im Dunkeln.
Kleinere Blume des Bildes
Kleinere Paillettenblume

Tatsächliche Ebenmäßigkeiten ergeben sich gewollt lediglich durch die Querstriche aus Wolle, die gerade im Bildhintergrund angebracht worde  sind sowie man lediglich in den Pailletten Kreise wiedererkennt. Alle anderen Elemente geben durch Unebenheiten eine Natürlichkeit wieder, welche das Bild sympatsch erscheinen lässt.

Lässig hängen die Wollfäden am Bildrand herunter. Das ist eine Besonderheit dieses Bildes.