30.06.2017

Windeltorte selber machen

Eine Windeltorte selbst zu machen ist gar nicht so schwer. Holen Sie sich Anregungen in diesem Artikel!

Folgendes wird benötigt:


  1. Ein rundes Tablett
  2. Eine weiße Küchenrolle
  3. 1 bis 1 1/2 Packungen Erstlingswindeln (Größe 1)
  4. Dekoband
  5. Dekosticker für das Dekoband
  6. Ein Babyspielzeug als "Sahnehäubchen"
  7. Viele bunte Gummibändchen
  8. Ggf. kleine Geschenke






Die Küchenrolle wird in die Mitte des Tabletts gestellt und bildet eine Befestigungssäule für die zweistöckige Torte. Die Windeln werden einzeln gerollt und mit einem Gummiband festgemacht. Die gerollten Windeln werden um die Küchenrolle gestellt, sodass sich zwei Reihen Windeln ergeben. Diese "Windelblume" wird mit einer Schleife zusammengebunden. An dieser Stelle hilft es, wenn eine zweite Person die Windeln in Form hält, man schafft dies jedoch auch alleine. Anschließend werden die Windeln noch einmal ordentlich aufgerichtet.

Danach wird der zweite Stock Windeln gebaut. Die Windeln werden diesmal einreihig um die Küchenrolle gestellt und mit einem Band festgebunden. Oben wird die Torte mit einem Babyspielzeug garniert. Die Schleifen werden zum Schluss mit lustigen Stickern beklebt, wie hier mit Moosgummi-Aufklebern.

Weitere kleine Geschenke, wie ein Lätzchen oder eine Baby-Haarbürste, lassen sich zwischen die Windeln stecken.



Tipp: Torte schnell verschenken, nach zwei Monaten passen die Windeln vielleicht nicht mehr! Man kann auch auf Nummer sicher gehen und die 2. Windelgröße nehmen. so kann sich die beschenkte Familie die Torte noch einige Zeit lang als Wohnraumdekoration in ein Regal stellen.




Ein Beitrag geteilt von Anna Pianka 🎨📈 👜 Designsie (@arlett.ka) am