07.12.2013

Xaver Sturm in Hannover

Von dem Sturm "Xaver"Weihnachtsmarkt in den Medien angekündigt wurde, war zum Glück bis jetzt noch nichts zu merken für den Durschnitts-Bürger von Hannover.

Am 05.12.13 war der Weihbachtsmarkt um die Altstadt von Hannover aufgrund der Unwetter-Warnung ganzheitlich geschlossen, ein ungewohnter Anblick.

Weihnachtsmarkt an der Marktkirche:
Viele Buden waren an jenem Tag sogar ohne Beleuchtung.
Im Kontrast zu den strahlend geschmückten Gebäuden hinterlies der Weihnachtsnarkt einen tristen Eindruck.
Einige Buden fielen glücklicherweise dennoch durch ihre prächtige Beschmückung auf. Die Hirsche auf diesem Budendach boten dem Berachter eine Abwechslung zu den vielen Weihnachtsmännern, die hier und da an den Weihnachtsmarktbuden montiert waren.
Weihnachtsbude Konditorei Stieg vor der mächtig erscheinenden, beleuchteten  Marktkirche: 

Auf dem Weg von der Markthalle in Richtung Kröpke war der Weg, auf dem der Wehnachtsmarkt aufgebaut war, durch kugelförmige Lampen ausgeleuchtet. Die Beleutung wirkte edel und schön.
Auch das kleine Riesenrad befand sich nicht in Betrieb.
Keine Menschenseele in Sicht

 

 

Am 07 12.13 war der Weihnachsmarkt wieder so gut besucht wie eh und je:

Auch ein Kasperletheater ist jedes Mal mit dabei.
Das Kasperle-Theater an der Marktkirche
Altstadt von Hannover
Ein Karussell darf auch nicht fehlen
Aufwändige Dekoration ziert die Dächer einiger Buden
Weihnachtliche Straßenbeleuchtung